THE EARTH IS BLUE AS AN ORANGE

Regie | Direction: Iryna Tsilyk

Ukraine, Litauen | Ukraine, Lithuania, 2020

Sprache | Language: OmeU | SEN

Doku | 74 Min.

Preise | Awards: Directing Award, Sundance Film Festival 2020; Human Rights Award,
Dokufest International Documentary and Short Film Festival 2020;

“Krieg ist, wenn einige Menschen schießen. Und andere Menschen erschießen die Menschen, die zuerst geschossen haben”, erklärt der jüngste Sohn, der 2014 geboren wurde, als im ostukrainischen Donbass der Krieg ausbrach. Seine Mutter, die insgesamt vier Kinder hat, entschied sich ihr Zuhause nicht zu verlassen, obwohl es mitten in einem Kriegsgebiet lag. Die ukrainische Regisseurin Iryna Tsilyk zeichnet die Aktivitäten der Familie auf, während die älteste Tochter, Miroslava, zusammen mit ihrer Mutter und ihren Geschwistern einen Film über ihre Kriegserlebnisse dreht. Durch die Liebe zum Kino und die Fähigkeit, sich in die künstlerische Kreativität vertiefen zu können, befreien sie sich von der bedrückenden Vergangenheit und Miroslava kann ihrem Traum folgen, Kamerafrau zu werden. Mit einer außergewöhnlichen Einsicht beobachtet der Film eine Familie, welche gemeinsam daran arbeitet aus einem bedeutungslosen Konflikt einen Sinn zu schaffen.

“War is when some people shoot. And other people shoot the people who shot first,” explains the youngest son, who was born in 2014, when war broke out in Donbass, Eastern Ukraine. His mother decided she and her four children would stay in their home, despite it being in the middle of a war zone. The Ukrainian director Iryna Tsilyk records the family’s activities, while the eldest daughter, Miroslava, makes a film about her war experiences together with her mother and siblings. Through their love of cinema and their ability to immerse themselves in artistic creativity, they are freed from the oppressive past and Miroslava can follow her dream of becoming a camerawoman.

With an extraordinary insight, the film observes a family working together to make sense of a meaningless conflict.

Aufführungen

Menü