LOST WARRIOR

Regie | Direction: Søren Steen Jespersen, Nasib Farah

Dänemark, Kenia, Somalia, Großbritannien | Denmark, Kenya, Somalia, UK, 2018

Sprache | Language: OmeU | SEN

Doku | 81 Min.

Als kleiner Junge aus Somalia nach London gekommen, verbringt Mohammed seine Jugend in Kriminalität und im Gefängnis und radikalisiert sich. Mit 19 Jahren rekrutiert ihn die Terrororganisation Al-Shabab zurück nach Somalia, doch Mohammed findet heraus, was es mit der Gruppe auf sich hat und beschließt zu fliehen. Er taucht unter und lernt Fathi, ebenfalls aus London, kennen und heiratet sie. Schwanger verlässt sie Mogadischu und geht zurück nach England. Ohne Papiere versucht Mohammed die Familie wieder zu vereinen. Zwischen Politik, Kultur, Tradition und einem „modernen“ Leben, hoffen sie sich eine Zukunft aufbauen zu können.

LOST WARRIOR follows Mohammed who was recruited at a young age by the terror organisation Al-Shabaab in England. After finding out, what the terror organisation is really about, he deserted from Al-Shabaab and is now living in Mogadishu without papers in underground. In Mogadishu he meets Fathi who was born in London but sent to Somalia for ”re-education”. They get married and when Fathi travels back to London, she is pregnant. The film follows the young couple’s attempts of being reunited as a family in order to create a future for themselves and their son.

Aufführungen

Menü