DER NACKTE KÖNIG

Regie | Direction: Andreas Hoessli

Schweiz, Deutschland, Polen | Switzerland, Germany, Poland, 2019

Sprache | Language: OmdU | SGN

Doku | 108 Min.

Preise | Awards: Main Prize VIKTOR Main Competition DOK.international at Dok.fest München, 2019

Was ist das Wesen der Revolution? Was ging in den Köpfen der Menschen vor, 1979 beim Sturz des Schahs im Iran, 1980, bei der Bewegung der „Solidarnosc“ in Polen. Und was denken sie heute, 40 Jahre später? Andreas Hoessli lebte 1980 in Polen und lernte dort den Reporter Ryszard Kapuściński kennen, der über die Revoltion im Iran berichtete. Kapuścińskis Aufzeichnungen sind der Ausgangspunkt der Filmerzählung, in der der Filmautor Hoessli auch die Berichte des polnischen Geheimdienstes über ihn selbst aufgreift – er entdeckt dabei, dass er als Figurant unter dem Namen “Hassan” für die geheimen Dienste der Polnischen Volksrepublik angeworben werden sollte. Entstanden ist ein Mosaik an Fragmenten über eine außergewöhnliche Zeit und über den Wandel des Menschen in der Revolution.

1979, the fall of the Shah in Iran. 1980, the “Solidarność” movement in Poland. What happened in the minds of the women and men who were involved in the revolutions at the time? And what do they think today? In 1978 Andreas Hoessli went to Poland for his doctoral studies. There he made friends with Ryszard Kapuściński, who was working as a reporter on the unrest in Iran. 40 years later Hoessli looks back at the great upheavals that ran parallel to each other. He talks to former secret agents in Poland and meets witnesses and later born revolutionaries in Iran. And he takes up the files of the Polish secret service about himself.

Aufführungen

Menü