Paradise Hotel

Sonntag 30.10., 15:00

Bulgarien 2010, R.: Sophia Tzavella, Dokumentation, 54 Min., OmeU

paradisehotelDer junge Demir träumt von einer Hochzeit. Aber sein Roma-Plattenbau am Rande einer bulgarischen Provinzstadt ist kein Ort für Romantik. 25 Jahre vorher war sein „Block“ ein sozialistischer Traum: Es gab Parkettfußboden und Gegensprechanlagen, die begehrte Warmwasserzentralheizung, Straßenbeleuchtung und Bänke unter raschelnden Apfelbäumen. Irgendjemand nannte diesen Ort Paradise Hotel – und so heißt er bis heute. Mit den Jahren hat sich der Bau verändert. Das Parkett verschwand, das fließende Wasser ebenso. Aber jeder der 1500 Bewohner hat einen Plan, wie der Traum vom verloren gegangenen Paradies zurückgeholt werden kann. Ein Film über ein soziales Projekt, welches in Bulgarien der 70er Jahre initiiert wurde, um die Minderheit der Roma in die bulgarische Gesellschaft zu integrieren und seine Nachwirkungen 25 Jahre später.

Auszeichnung:

2011 Fipresci award for best film in the international selection, Thessaloniki Documentary Festival, Griechenland