Maroa

Spanien/Venezuela 2005, R.: Solveig Hoogesteijn (OmU)

maroa4Straßenkind Maroa lebt in Venezuelas Hauptstadt Caracas. Lesen kann sie nicht, aber stehlen und Ikonen verticken. Telenovelas, Rap und Raub geben die Richtung vor – bis sie Musiklehrer Joaquin trifft und sich nicht nur in dessen Klarinettenspiel verliebt. Als sie in einem Heim landet, begegnet sie ihm wieder. Er nimmt sie in seine Orchesterklasse auf und legt den Grundstein für Maroas komplizierte Leidenschaft.
Gleichermaßen sehenswert für Jugendliche und Erwachsene. (Besonders empfohlen ab 14).
Publikumspreis Biaritz 2005

Fr, 17.10., 17:00
So, 19.10., 17:00