Lucy

Regie: Henner Winckler, Deutschland 2006, 92 min.

lucy.jpgMaggie ist 18, wohnt bei ihrer Mutter – und ist selbst schon Mutter einer kleinen Tochter: Lucy. Ungewiss, was die Zukunft bringen wird, wartet Maggie darauf, dass etwas in ihrem Leben geschieht. Sie bewegt sich in einer Zwischenwelt zwischen Kind- und Erwachsensein, ist ein typischer Teenager und trägt gleichzeitig die Verantwortung für ihr Kind, die ihr manchmal lästig wird. Man spürt, dass die ersehnte Veränderung nicht von außen kommen kann, sondern bei Maggie selbst beginnen muss. Der Film bringt auf eindringliche Weise eine Situation zum Ausdruck, für die es in unserer Gesellschaft keinen Platz zu geben scheint: Mutter bzw. Eltern zu sein in einem Alter, in dem normalerweise Ausbildung und Unabhängigkeit als höchste Werte gelten.

Fr, 12.10., 19.30