Lost In Lebanon

Doku | Sophia & Georgia Scott | UK | 2017 | 80 min | OmeU

Der Libanon ist ein Land mit knapp fünf Millionen Einwohnern, in dem mehr als eine Million syrische Flüchtlinge Zuflucht gefunden haben. Aus Angst, dass die Situation außer Kontrolle geraten würde, begann die libanesische Regierung im Jahr 2015 mit der Verschärfung ihrer Asylpolitik. Als Folge der neuen Visumbeschränkungen befanden sich etwa 80 Prozent der Syrer in der Position illegaler Migranten. Der Film verwebt vier Geschichten, die die extremen Situationen von Menschen zeigen, denen das Recht auf ein Zuhause verwehrt wird. Welche Möglichkeiten bleiben den Syrer, wenn sie nicht zurück gehen können, und auf der anderen Seite die Nachbarländer Jordanien, Türkei und Libanon es sich nicht leisten, Hunderttausende von Neuankömmlingen aufzunehmen?