Salma

GB, 2013, Doku, 89 min, R: Kim Longinotto

2013-salmaSalma ist muslimische Tamilin aus Südindien. In ihrem Dorf dürfen sich Mädchen wie Salma mit dem Einsetzen der Pubertät nicht mehr in der Öffentlichkeit zeigen. Das Elternhaus wird zum Gefängnis. Die arrangierte Ehe ändert an Salmas Situation wenig. Nun muss sie sich den Regeln ihrer Schwiegermutter fügen. Doch Salma will leben – überleben. Sie schreibt heimlich Gedichte und veröffentlicht sie gegen den Willen ihrer Angehörigen. Einem Pressefotografen zeigt die junge Frau ihr Gesicht. Das Foto erscheint. Mit diesem Tabubruch beginnt Salmas Aufstieg zur Politikerin, zur Frauenrechtlerin und zur bekanntesten tamilische Dichterin Indiens. Ab jetzt kämpft sie für die Mädchen der nachfolgenden Generation.

Berlinale – Zweiter Platz im PanoramaPublikumspreis