„8“ – Acht Filme zu den UN-Entwicklungszielen

Australien, USA, Island, Peru, Burkina Faso, Äthiopien, USA, Deutschland 2009, R.: Jane Campion, Mira Nair, Gael Garcia Bernal, Jan Kounen, Gaspar Noe, Abderrahmane Sissako, Gus van Sant, Wim Wenders, 100 min, OmU

8Die Regierungen der Welt haben im Jahr 2000 auf dem UN-Millenniumsgipfel versprochen, die Armut bis 2015 zu halbieren. Daraus gingen acht messbare Ziele hervor – bekannt als die Millennium-Development-Goals. „8“ gab hochkarätigen Regisseur/innen aus aller Welt freie Hand, je ein MDG als Kurzfilm umzusetzen, und es entstand ein aufrüttelndes Gesamtwerk, das politisch engagiert und gleichzeitig der Filmkunst verpflichtet ist. Herausragend gelang die Dokumentation der schonungslos offenen Auseinandersetzung eines Mannes mit seiner Aids-Krankheit durch Gaspar Noé. Als Gegenpol dazu wirkt die Umsetzung zu Klimawandel und Wasser von Jane Campion poetisch, mystisch und durch karge Landschaftsbilder verzaubernd. Ein Ziel haben sie dann aber doch alle gemeinsam: Politikern in aller Welt zuzurufen: „Haltet Euer Versprechen!“

So, 1. November 2009, 22:00
Mo, 2. November 2009, 18:00