Exile Family Movie

Regie: Arash, Österreich 2006, 94 min., OmU

exilefamily.jpgExile Family Movie bringt ein herrlich chaotisches Unterfangen auf die Leinwand: das Wiedersehen einer Großfamilie nach 20 Jahren. Das allein ist vielleicht noch keine Besonderheit, doch diese persische Familie lebt in alle Winde zerstreut in Europa oder Amerika – oder eben im Iran. Allen Gefahren zum Trotz soll es ein Treffen an einem für die iranische Obrigkeit unverdächtigen Ort geben: in Mekka.
Der Dokumentarfilmer Arash, selbst Exil-Iraner, liefert mit diesem Film auch das Ergebnis einer Auseinandersetzung mit Exil und Heimat, mit persönlicher Zerrissenheit und auch der Zerrissenheit einer Familie. Ebenso ist der Film ein Dokument des Aufeinanderprallens der muslimischen und der westlichen Gesellschaft. Gesprächsthemen wie der allgegenwärtige Schleier, die Rechte der Frau im Islam und die Bedeutung der Religion sind ein Muss. Der Film wurde unter anderem 2006 auf dem Dokfilmfest in Leipzig mit der „Goldenen Taube“ ausgezeichnet.

So, 14.10., 22.00Uhr