Sita Sings the Blues

USA 2008, R.: Nina Paley, 82 Min., OmdtU

sita„Ich schenke Euch Sita. Wie alles kulturelle gehört der Film Euch bereits. Aber ich mache es hiermit offiziell: schaut ihn an, kopiert ihn, verteilt ihn, archiviert ihn, zeigt ihn!“, schreibt Nina Paley, (fast) alleiniges Kreativitätsgenie des Animationsfilms „Sita Sings the Blues“. Sie hat ein Feuerwerk aus Farben, Formen, Geschichten und Musik geschaffen, das sich durch die Geschichte dreier Frauen aus unterschiedlichen Kontexten entfacht, die ein gemeinsames Problem haben: einen Mann, der sie nicht mehr liebt. Nach mehr als 30 renommierten, internationalen Preisen sollten wir diesen Film feiern: beim Indien-Abend im Thalia.

Sa, 31.10., 23:45 Uhr