Tahrir 2011: The Good, the Bad and the Politician

Sonntag, 4. 11., 23:00 Uhr

Ägypten / Deutschland 2011,Regie & Drehbuch: Tamer Ezzat, Ayten Amin, Amr Salama, Dokumentation, 90 Min, OmeU

2012-tahir2011Nach Jahrzehnten der Unterdrückung schreit das ägyptische Volk heraus, was es denkt und will: Brot, Freiheit und Menschenwürde. In der Reportage-Dokumentation kommen lokale AktivistInnen, Polizisten, Beamte der Staatssicherheit und der ehemalige Präsident Hosni Mubarak zu Wort. Die drei Filme behandeln drei unterschiedliche Bereiche der revolutionären Ereignisse: Tamer Ezzat’s Film »The Good« lässt ausführlich die DemonstrantInnen auf dem Tahrir Platz sprechen, welche die Geschehnisse und die Gewalt gegen die friedlichen Demonstrationen wieder ins Gedächtnis rufen; Ayten Amin’s Film »The Bad« geht dem rigorosen Vorgehen der Polizei auf den Grund und zeigt die inneren Konflikte der zu Wort kommenden Polizisten auf, die sich gegen ihre eigenen Landsleute wenden mussten, während Amr Salama’s Film »Politician« näher auf Hosni Mubarak eingeht und dessen zehn Schritte auf den Weg zum wahren Diktator nachzeichnet. Eine ergreifende, umfassende und filmisch überzeugende Analyse des Verlaufs der ägyptischen Revolution im Frühling 2011 mit sorgfältig gewähltem Weitblick.
Auszeichnungen: 2012 Winner Best Documentary, Oslo Films from the South, Norwegen