Win or Die – Voices from the Libyan Revolution

Sonntag, 4. 11., 21:00 Uhr

Deutschland 2012, Regie & Schnitt: Nic Nagel, Dokumentation, 85 Min, OmU

2012-win-or-dieLibyen 2011, ein Land befreit sich von einer despotischen Diktatur. Die deutsche Regisseurin Nic Nagel besuchte die Schauplätze der Revolution, traf Akteure und hielt deren beeindruckende Geschichten und Hoffnungen fest. Ihr Film zeichnet ein vielschichtiges Bild der Revolution: Sie porträtiert Menschen voller Vorfreude auf ein Leben in Freiheit, aber auch ihre Trauer um die Opfer. Die meisten Aufständischen, die gegen Gaddafis Truppen kämpfen sind Zivilisten. Häufig müssen sie improvisieren, es mangelt an militärischer Ausstattung und Ausbildung. Dennoch sind sie fest entschlossen in ihrem Kampf gegen das Regime, dessen Sturz die einzige Alternative für sie darstellte. Nach dem Fall des Regimes traf die Filmemacherin einige von ihnen in Tripolis wieder. Aus unmittelbarer Nähe ergeben sich so unerwartete und packende Einblicke in ein Land im Umbruch. Win or Die zeigt Frauen und Männer, die sich zwischen Kriegsschutt, Straßenkämpfen und Revolutionsfeiern für ein anderes, ein neues Libyen einsetzen.

In Anwesenheit der Regisseurin Nic Nagel