Programm 2017


Dienstag, 07. November 2017

Eröffnungsabend in Kooperation mit dem ACI e.V.

  • 19 Uhr: Sektempfang und Eröffnung mit dem Vorstand des Akifra e.V. und Uwe Gaul, Staatssekretär im Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst
  • 19:45 Uhr: To End A War
    Doku: Marc Silver, USA / Columbien / UK, 2017, 90 min, OmeU
    anschließend Filmgespräch mit Alberto Pinzón, Teilnehmer der Friedensverhandlungen mit der FARC-EP
  • 22 Uhr: Ovarian Psycos
    Doku: Johana Sokolowski & Kate Trumbull – LaValle, USA, 2016, 72 min, OmeU
  • 23:15 Uhr: Konzert – Marmitako aus Dresden

Mittwoch 08. November 2017

GEORGISCHE FILMREIHE AUF DEM MOVE IT!
Female Gazes from Georgia – Contemporary Documentaries
in Kooperation mit der Heinrich-Böll-Stiftung

  • 18:00 Uhr: Altzaney
    Doku: Nino Orjonikidze, Vano Arsenishvili, Georgien, 2009, 30min, OmeU
    anschließend Filmgespräch mit der Regisseurin
  • 19.30 Uhr: The Dazzling Light Of Sunset
    Doku: Salomé Jashi, Georgien/Deutschland, 2016, 74min, OmeU
    anschließend Filmgespräch mit der Regisseurin
  • 21.30 Uhr: When The Earth Seems To Be Light
    Doku: Salome Machaidze, Davit Meskhi and Tamuna Karumidze, Georgien, 2015, 76 min, OmeU

Donnerstag, den 09. November 2017

  • 18.00 Uhr: Rodnye
    Doku: Vitaly Mansky, Lettland/Deutschland/Estland/Ukraine, 2016, 112 min, OmeU
    anschließend Filmgespräch N.N.
  • 20.30 Uhr: The Good Postman
    Doku: Tonislav Hristov, Finnland/Bulgarien, 2016, 80 min, OmeU
    anschließend Filmgespräch mit Dr. Martin Henzelmann
    Wiss. Mitarbeiter am Institut für Slavistik an der TU-Dresden und 1. Vorsitzender der Deutsch-Bulgarischen Gesellschaft Dresden e.V. 
  • 22.30 Uhr: Lost In Lebanon
    Doku: Sophia & Georgia Scott, UK, 2017, 80 min, OmeU

Freitag, den 10. November 2017

  • 17:30 Uhr: Theater Of Life
    Doku: Peter Svatek, Kanada, 2016, 88 min, OmeU
  • 19:00 Uhr: Cooking Action Dresden
    Die Cooking Action Dresden ist ein Netzwerk einzelner Personen, die Koch-Events organisieren, zu denen jeder willkommen ist – so auch an diesem Abend im Garten des Thalia Kinos Dresden.
  • 19:30 Uhr: We Are Humanity
    Doku: Alexandre Dereims, Frankreich/Indien, 2016, 90 min, OmdU
    anschließend Filmgespräch mit dem Regisseur
  • 21.45 Uhr: Oscuro Animal
    Drama: Felipe Guerrero, Kolumbien/Griechenland/Argentinien/Deutschland/Niederlande, 2016, 90 min, OmeU

Samstag, den 11.11. 2017

  • 13.30 Uhr: DIY Country
    Doku: Antony Butts, Ukraine, 2016, 90 min, OmeU
  • 15:30 Uhr: In Kooperation mit Memorare Pacem
    Streetdancers
    Doku: Xuban Intxausti, Spanien, 2016, 56 min OmeU, Fsk: 12 Jahre
  • 17:15 Uhr: Trapped By Law
    Doku: Sami Mustafa, Deutschland/Serbien/Kosovo, 2015, 90 min, OmdU
    anschließend Filmgespräch mit den beiden Protagonisten des Films Kefaet und Selami Prizreni
  • 19:30 Uhr: Welcome To Refugeestan
    Doku: Anne Poiret, Frankreich, 2016, 70 min, OmeU
    anschließend Filmgespräch mit der Regisseurin
  • 21:30 Uhr: Preisverleihung des 3. Dresdner Filmpreises für Menschenrechte und Entwicklung mit der Jury des MOVE IT! Filmfestivals und einem Vertreter der Stadt Dresden
  • ab 22:00 Uhr: 15jähriges Bestehen von Akifra e.V. mit Jubiläumsfeier im Thalia Kino, mit Rapperduo Kefaet &Selami Prizreni und DJ DANNY FYAH

Sonntag, den 12.11. 2017

  • 15:00 Uhr: Der Junge und die Welt
    Animationsfilm: Ale Abreu, Brasilien, 2013, 80 min, Fsk: ab 8 Jahre
  • 17:30 Uhr: In Kooperation mit der Heinrich Böll Stiftung:
    Madonna
    Doku: Nino Gogua, Georgien, 2014, 58min, OmeU
    anschließend Filmgespräch mit der Regissseurin
  • 19:15 Uhr: In Kooperation mit der Heinrich Böll Stiftung:
    The Things
    Doku: Nino Gogua, Georgien, 2016, 64min, OmeU
    anschließend Filmgespräch mit der Regisseurin
  • 21:00 Uhr: Wrong Elements
    Doku: Jonathan Littell, Frankreich/Deutschland/Belgien, 2017, 133min, OmdU

Montag, den 13.November 2017

  • 19:00 Uhr: For All The World To See
    Doku: Claudia Schmid, Deutschland, 2017, 90 min, OmdU
    anschließend Filmgespräch mit der Regisseurin
  • 21:15 Uhr: When Two Worlds Collide
    Doku: Heidi Brandenburg & Mathew Orzel, USA/Peru/UK, 2016, 103 min, OmeU

Dienstag, den 14. November 2017

  • 19:00 Uhr: In Kooperation mit der Heinrich Böll Stiftung:
    On The Move
    Doku: Tsira Gvasalia, Georgien, 2013, 50min, OmeU
    anschließend Filmgespräch mit Regisseurin
  • 20:00 Uhr: In Kooperation mit der SEBIT, in der Filmgalerie Phase IV:
    Concerning Violence
    Doku: Göran Hugo Olsson, Schweden/Dänemark, USA, 2014, 89 min, OmeU
    anschließend Podiumsdiskussion mit Sven Voigt, Filmwissenschaftler und Inhaber der Filmgalerie Phase IV und Dr. Natasha Kelly, Kommunikationswissenschaftlerin und Soziologin
  • 20:30 Uhr: Nowhere To Hide
    Doku: Zaradasht Ahmed, Norwegen/Schweden, 2016, 85 min, OmeU
    anschließend Filmgespräch mit Jonas Erhardt von arche noVah e.V.

Mittwoch, den 15. November 2017

  • 19:00 Uhr: My Own Private War
    Doku: Lidija Zelovic, Niederlande/Bosnien/Herzegowina, 2016, 57 min, OmeU
  • 20:15 Uhr: Peaceslam – Eine Stunde // Sechs Slammer
  • 21:30 Uhr: Magallanes
    Drama: Salvador del Solar, Peru, 2015, 109 min, OmeU