Auswahlkommission

frankpFrank Pawella ist 1971 in Gotha/Thüringen geboren. Nach seiner Ausbildung und Tätigkeit als Tischler und Orgelbauer, schloss sich ein Studium der Kunstgeschichte, Wirtschafts- und Sozialgeschichte sowie der Philosophie an der TU Dresden an. Seit 2005 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter des Instituts für Kunst- und Musikwissenschaft der TU Dresden mit Schwerpunkt Kunst der Moderne. Seine Forschungsschwerpunkte sind das Thema Musikfilm, Inszenierungen und Ikonographien des Popstars im Spielfilm sowie der Propagandafilm im Nationalsozialismus, zu denen er mehrere Veröffentlichungen heraus gebracht und Vorträge gehalten hat.
Seit 2010 ist er Dekanatsrat der Philosophischen Fakultät.

melaMelanie Feuerbach ist Gründungsmitglied von Akifra e.V..
Als Dipl. Entwicklungspolitologin/Geografin arbeitete sie u.a für verschiedene Entwicklungsorganisationen (Inter-African Committee on traditional practices affecting the health of women and children (IAC), GTZ, und World Vision…) und seit 1999 ehrenamtlich für verschiedene Graswurzel-Frauengruppen in der Entwicklungszusammenarbeit. Sie unterrichtet als zertifizierte Dozentin für Schlüsselkompetenztrainings an verschiedenen Bildungsinstitutionen und berät Nichtregierungsorganisationen (NGOs).

_mg_5633-b-kl

Daniel Rode, 1971 in Eutin geboren, hat Kunstpädagogik und Erziehungswissenschaften an der Universität Greifswald studiert. Für weitere fünf Jahre hatte er dort am Caspar David Friedrich Institut eine Stelle als künstlerischer Mitarbeiter inne. 2002 ging er zum Studium der Bildenden Kunst nach Dresden an die HfBK (Klasse Brandmeier, 2004 Diplom, 2006 Meisterschülerabschluss). In den Jahren 2006 bis 2009 betrieb Rode gemeinsam mit der Künstler-Kollegin Ulrike Mundt den freien Projektraum MODUL-Kunstraum in Dresden. Ab 2009 geht er aus persönlichen Gründen für fünf Jahre nach Kairo. Seit der Rückkehr 2014 lebt und arbeitet Daniel Rode wieder in Dresden.

silviazSilvia Zimmermann arbeitete nach ihrem Magisterstudium der Musikwissenschaft, der Geschichte und Philosophie von 2003 bis 2006 als Regieassistentin bei Opernproduktionen der Dresdner Musikhochschule. Gleichzeitig war sie als Konzertmanagerin des Dresdner Barockorchesters tätig. 2005 schloss sie ein Aufbaustudium an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar als Kulturmanagerin ab. Danach koordinierte sie verschiedene Veranstaltungsformate an der Dresdner Musikhochschule. Sie ist seit 2002 ehrenamtliches Mitglied bei Akifra e.V. und seit Januar 2015 Projektleiterin des MOVE IT! Filmfestivals.