Anna, seven years on the frontline

Dienstag, 02.11., 22 Uhr

NL 2008, R.: Masha Novikova, Dokumentation 78 Min., OmeU

2010-annasevenyearsAm 7. Oktober 2006 ging die Nachricht von der Ermordung der russischen Journalistin Anna Politkowskaja durch alle Medien – doch wer war diese Frau tatsächlich, und welche Motive und Geschichten trieben sie bei ihrer Arbeit an, für die sie letztendlich gestorben ist? Als Reporterin und Aktivistin für Menschenrechte veröffentlichte sie zahlreiche Reportagen und Bücher über den Krieg in Tschetschenien und galt schnell aufgrund ihrer unabhängigen Berichterstattung in russisch-nationalistischen Kreisen als »Feindin des Volkes«. Ihre Berichte über die Kriegsverbrechen der russischen Armee – über Folter, Mord, Vergewaltigung, Veruntreuung und Raub im Kriegsgebiet – belasteten auch Putin-Verbündete. Der Film entwirft durch sehr persönliche Momentaufnahmen, die einen bedeutenden Teil des Lebens der Anna Politowskaja portraitieren, das Bild eines sensiblen Menschen mit einer starken Überzeugung.

Auszeichnungen:

2008 Amnesty International Award, Planet Doc Review Warschau |
2008 Special Prize of the Jury, Festival of Liberties Brüssel |
2008 Verzio 5 Audience Award, Verzio Documentary Film Festival Budapest