Soul Boy

Samstag, 30.10., 19 Uhr

Kenia, D 2010, R.: Hawa Essuman, R. Supervisor: Tom Tykwer, P: Marie Steinmann, Tom Tykwer, Spielfilm, 61 min, dt. OF, empfohlen ab 8 Jahren
2010-soulboy»Sie haben mir die Seele geraubt.« Mit diesen Worten wacht Abis Vater eines Morgens auf und ist von da an nicht mehr derselbe. Eigentlich glaubt der 14-jährige nicht an die alten Mythen seines Volkes, aber was ist, wenn der Vater diesmal Recht hat ? In den verwinkelten Gassen Kiberas, des größten Slums Nairobis, begibt sich der Junge auf die Suche nach der Wahrheit. Mithilfe seiner Freundin Shiku findet er die geheimnisvolle Nyawawa, die am anderen Ende von Kibera in einer dunklen Hütte wohnt und ihm eine Reihe besonderer Aufgaben stellt. In liebevollen Momentaufnahmen gibt Regisseurin Hawa Essuman in ihrem Spielfilmdebut Einblicke in den geschäftigen Alltag Kiberas. Mit Unterstützung Tom Tykwers ist ein Film entstanden, der in poetischer Weise von Stolz und Würde, Märchen und Geheimnissen sowie Liebe und Freundschaft erzählt.

Soul Boy entstand aus einer Idee zu einem Film-Workshop der alternativen Produktionsfirma One Fine Day Films, in der sich Marie Steinmann und Tom Tykwer seit Jahren in Nairobi, Kenia, an der von der NGO Annos Africa organisierten Kunst-Werkstatt „Art Education for Children“ engagieren.

Kinostart: 02. Dezember 2010

Auszeichnungen:
2010 Signis-Preis, Zanzibar International Film Festival
2010 Bester Kurzfilm, Kalasha Film Festival, Kenia